Industrial Lab durchsuchen
Industrial Lab anrufen02762 9740-0
E-Mail an Industrial LabE-Mail senden
Industrial Lab anfragenDirektanfrage
Umwelt-ANALYTIK IM BEREICH

Gebäudeschadstoffe

Mögliche Gefährdung von Mensch und Umwelt

Viele private oder industrielle Gebäude, die zwischen 1950 und 1990 errichtet worden sind, haben das Potential Schadstoffe zu enthalten, die eine mögliche Gefährdung von Mensch und Umwelt mit sich ziehen können. Aufgrund ihrer meist positiven Materialeigenschaften sind sie Bestandteile von Bauprodukten gewesen, haben sich aber viele Jahrzehnte später als gesundheitsschädlich und krebserregend herausgestellt. Viele Schadstoffe sind inzwischen verboten, jedoch werden sie bei Sanierungs-, Instandsetzungs- oder Umbauarbeiten zu Tage gefördert.

Daher gehört zu jedem gut geplanten Rückbau die Identifizierung von Schadstoffen und Altlasten, die Erstellung eines Entsorgungskonzepts sowie eine anschließende Sanierung von Gebäuden und Grundstücken unter gegebenen notwendigen Schutzmaßnahmen, um Verzögerungen beim Bau und Gesundheitsgefährdungen zu vermeiden.

 

Potenzielle Schadstoffe

Typische Gebäudeschadstoffe, die gesundheitsgefährdend oder auch krebserregend sein können, sind:

  • Asbest, Künstliche Mineralfasern (KMF)

  • PCB

  • PAK

  • Formaldehyd

  • Holzschutzmittel (PCP, Lindan, DDT)

  • Schwermetalle

  • Dioxine und Furane

Verdachtsprodukte und Fundorte in Gebäuden

Haben Sie ein Haus erworben, das zwischen 1950 und 1990 gebaut wurde?

Gerade bei älteren Immobilien sollte vor einer Renovierung oder einem Umbau eine Schadstoffanalytik durchgeführt werden, damit Sie beruhigt mit dem Umbau beginnen können. Sollte keine Sanierung erfolgt sein, hat das Objekt Potential schadstoffhaltige Materialien verbaut zu haben. Einige Beispiele an Schadstoffen und wo diese verbaut sind, finden Sie in der nebenstehenden Grafik.

Probenahme

Sollten Sie einen konkreten Verdacht haben, können Sie die Probe gerne selbst nehmen und uns luft- und staubdicht verpackt ins Labor bringen oder per Post schicken.

Sollten Sie ein größeres Gebäude auf Schadstoffe beprobt haben wollen, oder benötigen Sie Hilfe bei der Einschätzung der Materialien in Ihrem Gebäude, übernehmen wir die Einschätzung für Sie und entnehmen die Proben.

Schadstoffanalytik

Die beprobten Baumaterialien werden bei uns im Labor auf Schadstoffe wie Asbest, KMF, PAK, PCB, Holzschutzmittel und Schwermetalle untersucht. Hierbei können wir auf moderne Geräte und fachkompetentes Personal zurückgreifen und Ihnen so genaue Ergebnisse liefern.
 

  • GC-MS

  • Rasterelektronenmikroskopie

  • ICP-OES

Ihre Ansprechpartner im Bereich Gebäudeschadstoffe

Bei Anfragen zu diesen Analysen wenden Sie sich bitte an unser Labor-Team unter anfrage@industrial-lab.de oder kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner:

Dr. Caroline Paprott

Dr. Caroline Paprott

Abteilungsleitung
Organik / REM

 02762 9740 - 28
 E-Mail senden